Archiv

  • 2017 (5)
  • 2016 (19)
  • 2015 (20)
  • 2014 (36)
  • 2013 (33)
  • 2012 (36)
  • 2011 (23)
  • 2010 (29)
  • 2009 (21)
  • 2008 (3)

Kategorien

Information zum Florianitag 2012

Die Freiwillige Feuerwehr – Grübern berichtet über die Tätigkeiten 2011/2012.

Insgesamt haben wir derzeit 37 Mitglieder (31 Aktive und 6 Reservisten) und ein Ehrenmitglied.
In der Feuerwehr-Jugend Eggendorf ist Veronika Schindelar aus Grübern aktiv tätig.

Hofstetter David wurde von der FF-Jugend in den aktiven Dienst überstellt.

A U S B I L D U N G

Während des letzten Jahres wurden wieder zahlreiche Pflichtübungen und Schulungen bzw. intensive Einsatzübungen, Atemschutzübungen, Funkübungen und Schadstoffübungen durchgeführt – sowie an der Katastrophen-Hilfs-Dienst-Übung teilgenommen. Besonders erwähnenswert sind folgende Einzelausbildungen:

Besonders erwähnenswert sind folgende Einzelausbildungen:

2. Erprobung       Schindelar Veronika

W E T T B E W E R B E

Abschnittsfeuerwehr-Leistungsbewerb Bezirk Hollabrunn – in Zellerndorf
Bewerb Bronze A  3. Platz (mit 400,10 Punkten)
Manhartsberg-Cup (Gemeindesieger und insgesamt 3. Platz)
Landesfeuerwehr-Leistungsbewerbe in Krems
Naßwettbewerb in Ameisthal
Saugerkuppelbewerb in Watzelsdorf und in Rafing
FF-Triathlon in Grübern 1. Platz

E I N S Ä T Z E

Im letzten Jahr wurde die FF-Grübern zu zwei technischen Einsätzen gerufen.

Die FF-Grübern zu zwei  technischen Einsätzen gerufen.
25. November 2011      Straßenreinigungsarbeiten (Äste von Fahrbahn wegräumen)
15. Februar 2012          Fahrzeugbergung während massiven Schneetreibens

Ehrenzeichen für 25-jährige verdienstvolle Tätigkeit

Christian Dittrich                     Anton Fleschitz                                Anton Hofstetter
Bernhard Schober                     Werner Schober

Ausbilder-Verdienstabzeichen in Silber

für OBI Hofstetter Anton

Grundausbildung in der FF-Grübern

Ohne Ausbildung geht es in der Feuerwehr nicht. Die Grundausbilung beinhaltet u.a. folgende Themenbereiche: Organisation und Verhaltensregeln der Feuerwehr, Unfallverhütung im Feuerwehrdienst samt 16-stündigem Erste Hilfe Kurs, Geräte und Ausrüstung für den Brand- bzw. technischen Einsatz, Schutzbekleidung und Atemschutz, Alarmsystem und Nachrichtendienst, Brand- u. Löschlehre, Löschtechnik und Maßnahmen beim technischen Einsatz, Gefahrenlehre mit Verhaltensregeln, Verhalten im Einsatz (in Form von Übungen).

Mit bestem Dank für Ihre Unterstützung grüßt mit „GUT WEHR
Ihre Feuerwehr