Archiv

  • 2017 (7)
  • 2016 (19)
  • 2015 (20)
  • 2014 (36)
  • 2013 (33)
  • 2012 (36)
  • 2011 (23)
  • 2010 (29)
  • 2009 (21)
  • 2008 (3)

Kategorien

Brandeinsatz am 1. September 2015 in Grübern

Um 11:51 erfolgt die Alarmierung aller 6 Feuerwehren des Unterabschnitts Maissau zum Brand eines landwirtschaftlichen Gebäudes in Grübern. Die Feuerwehr Grübern rückte kurz darauf mit einer Stärke von 11 Mann zum bereits in Vollbrand stehenden Brandobjekt aus. Umgehend wurde gemeinsam mit den weiter eintreffenden Feuerwehren für den Schutz der umliegenden Gebäude gesorgt und mit der Brandbekämpfung begonnen.

Zum Glück konnten die Besitzer bereits vor dem Eintreffen der FF`s die Tiere, 2 Ponys und eine Ziege, die sich im Bereich des Brandgeschehens befanden, in Sicherheit bringen.

Beim Brandobjekt handelte es sich um eine Holzscheune die im vorderen Bereich als Unterstand für die Pferde, im Hinteren zur Lagerung von Stroh und Heu diente.

Nachdem der Brand unter Kontrolle gebracht wurde, wurde entschieden die noch in Brand befindlichen Stroh- u. Heuballen kontrolliert abbrennen zu lassen. Daraufhin konnten nach ca. 1 1/2 Stunden die Feuerwehren Maissau, Oberdürnbach, Unterdürnbach und Limberg abrücken. Die Kammeraden aus Eggendorf unterstützten uns dann beim Abbrand und um 17:30 wurde mit den abschließenden Löscharbeiten der Ballen begonnen, sodass um ca. 18:00 „Brand Aus“ gegeben werden konnte .

Da aber noch die Gefahr der Wiederentzündungen von Glutnestern bestand und für die Nacht höhere Windgeschwindigkeiten vorhergesagt wurden, wurde eine Brandwache angeordnet die bis über die Nacht dauerte. Nach einer abschließenden Kontrolle wurden am Vormittag alle Löschleitungen abgebaut und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.