Archiv

  • 2017 (6)
  • 2016 (19)
  • 2015 (20)
  • 2014 (36)
  • 2013 (33)
  • 2012 (36)
  • 2011 (23)
  • 2010 (29)
  • 2009 (21)
  • 2008 (3)

Kategorien

Mitgliederversammlung 2015

Am Freitag den 16. Jänner 2015 fand im FF-Haus unsere Mitgliederversammlung statt.

Der Kommandant Hofstetter Anton, OBI begrüßt OV Gnauer Walter, EBI Schober Anton, EBI Gnauer Walter, unser Ehrenmitglied Helmut Guidugli und alle Mitglieder/innen der Feuerwehr inkl. der FF-Jugend.

Nach der Begrüssung hielten wir eine Gedenkminute für unseren im November 2014 verstorbenen Kameraden Alfred Zeitlberger ab.

Danach gab unser Kommandant einen Rückblick zu den zahlreichen Aktivitäten des letzten Jahres.

Einsätze: im Dezember/Jänner mehrere Einsätze wegen Eisregens und Sturmschäden

Teilnahme an Übungen/Schulungen/Wettbewerben in
•Winterschulung (Atemschutz – Zuständigkeit für Überwachung des Trupps, Ablaufposten und Taktik)
•Schulung (Verhalten im Einsatz)
•Winterschulung (praktische Einsatzlehre)
•Woodquarter Kuppel-Challenge (18. Platz von 66 Gruppen)
•Pulkautaler Kuppel-Cup der FF-Untermarkersdorf (7. Platz)
•Manhartsberg-Cup (3. Platz)
•Kuppelbewerb in Watzelsdorf (7. Platz)
•Kuppelbewerb in Oberfellabrunn (zwei Gruppen – 5. + 6. Platz)
•Pulkautal-Cup in Zwingendorf (10. Platz von 32 Gruppen)
•Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerbe in Thern – Bezirk Hollabrunn
(1. Platz Bronze/A und 2. Platz in Silber/A)
•Kuppelbewerb in Jetzelsdorf (1. Platz)
•Kuppelbewerb in Rafing (1. Platz mit 17,44 Sek)
•Ägidi Kuppelcup in Kleinriedenthal (8. Platz)

Ehrungen:
Ehrenzeichen für 25 jährige Verdienstvolle Tätigkeiten des NÖ Landesfeuerwehrverbandes
LM Franz Pytlik
Ehrenzeichen für 40 jährige Verdienstvolle Tätigkeiten des NÖ Landesfeuerwehrverbandes
HBM Johann Gnauer
Ehrenzeichen für 50 jährige Verdienstvolle Tätigkeiten des NÖ Landesfeuerwehrverbandes
OBM Walter Gnauer
Ehrenzeichen für 60 jährige Verdienstvolle Tätigkeiten des NÖ Landesfeuerwehrverbandes
LM Anton Hofstetter
Verdienstzeichen NÖ LFV 3. Klasse in Bronze
HLM Werner Schober
BI Hans Gerhard Gnauer

Berichte der Sachbearbeiter:
Unser Atemschutzwart Gnauer Walter berichtete dass alle erforderlichen Übungen und Schulungen durchgeführt. Unsere Wehr verfügt über insgesamt 18 Geräteträger/innen

Unser Nachrichtendienst-Sachbearbeiter Nicham Christian berichtete, von den nunmehr 2 Funk-Übungen und ersuchte um zahlreiche Teilnahme bei der heuer in Grübern stattfindenden Funk-Übung des UA Maissau.

BI Gnauer Hans Gerhard berichtete über die Schulungen/Ausbildungen, im speziellen über die Tätigkeiten der FF-Jugend/Eggendorf: Die FF-Jugend hat bei Wissenstests und Wettkampfübungen teilgenommen sowie das Erste Hilfe-Abzeichen erworben. Insgesamt besteht die FF-Jugend derzeit aus 6 Burschen und 3 Mädchen. Zum Gruppenkommandaten der FF-Jugend wurde Stefan Gnauer aus Grübern gewählt.

Einzelausbildungen:
Grundlagen Führung: Matthias Mölzer, Rainer Hofstetter, Martin Hofstetter, Bettina Gnauer, Christian Pfannhauser, Günter Nicham, David Hofstetter
Arbeiten in der Einsatzleitung (Funkausbildung): Christian Pfannhauser, David Hofstetter

Beförderungen:
Manuel Schindelar vom FM zum OFM

Ernennung zum Gruppenkommandanten der FF-Jugend:
Stefan Gnauer

Als neues Feuerwehr-Mitglied dürfen wir Viktoria Gönner bei der FF-Grübern begrüssen.

Unser Kommandant bedankt sich bei allen Kameraden/innen für die gute Zusammenarbeit und hebt nochmals die hervorragende Zusammenarbeit hervor und bittet alle FF-Mitglieder/innen auch weiterhin um zahlreiche Teilnahmen an den laufenden Schulungen und Übungen.

Er beschließt die Sitzung mit einem „Gut Wehr“.

60 Jahre im Dienst für die Feuerwehr

Unserem Kameraden Hofstetter Anton, sen. LM wurde das Ehrenzeichen für langjährige verdienstvolle Tätigkeit im Feuerwehrwesen 60 Jahre verliehen zu welchem ihm das Kommando der FF-Grübern herzlichst gratulierte.

Einsatz – Sturmschaden

Am Samstag, den 10.01.2015 wurden wir um 13:20 Uhr von Florian NÖ zu einem Sturmschaden-Einsatz gerufen.
Das Dach eines Blechschuppens war bereits teilweise abgedeckt und drohte weiter abgedeckt zu werden.
Wir rückten mit 11 Mann aus um weiteren Schaden zu verhindern. In das Beton-Fundament wurden Löcher gebohrt und mit Spanngurten das Blechdach somit niedergespannt.
Nach einer Stunde war die Arbeit erledigt und wir konnten wieder Einrücken.